KOMPOSITIONSWETTBEWERB

 

Hans van der Heides Werk hat gewonnen

Die Jury hat entschieden: „Spirit of Youth“ von Hans van der Heide gewinnt den Kompositionswettbewerb, den die Bläserjugend im Bund Deutscher Blasmusikverbände anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens ausgeschrieben hatte.

Der Komponist aus den Niederlanden wird dafür nicht nur mit 2500 Euro Preisgeld belohnt, seine Komposition wird auch beim Internationalen Jugendkapellentreffen in Wehr uraufgeführt werden.

Vom 8. bis 10. April feiert die Bläserjugend in Wehr mit dem Jugendkapellentreffen ihren 25. Geburtstag. Etwa 1500 junge Musiker aus Deutschland und dem Ausland werden in der südbadischen Kleinstadt erwartet. Sie können am Samstag beim Jubiläumskonzert „25 Jahre Bläserjugend“ Hans van der Heides Werk „Spirit of Youth“ hören. Die Komposition wird vom Sinfonischen Jugendblasorchester Baden-Württemberg uraufgeführt, das unter der Leitung von Felix Hauswirth steht. Hans van der Heide wird extra zur Uraufführung in Wehr anreisen.

Für den Kompositionswettbewerb hatte die Bläserjugend das Thema „Begegnungen“ vorgegeben. Sechs Kompositionen für Blasorchester wurden eingereicht. Hans van der Heides Komposition überzeugte die Jury. Hinter Hans van der Heide landete der deutsche Komponist Willi Vogl mit seiner Komposition „Erster Kontakt“.

Die Jury bildeten die Mitglieder der BDB-Musikkommission Johannes Brenke, Rudolf Heidler, Roland Holzmann, Christoph Karle, Markus Mauderer, Siegfried Rappenecker, Michael Stecher, Joachim Volk und Matthias Wolf.

Hans van der Heide wurde am 22. Dezember 1958 geboren. Er studierte Trompete an der „Sweelinck Musikhochschule“ in Amsterdam und wurde nach dem Studium Solotrompeter bei der Königlichen Militärkapelle in Den Haag. Dort war er auch lange Zeit als Hofarrangeur tätig. Von der Königlichen Musikhochschule in Den Haag erhielt er in weiteres Diplom als Kapellmeister, weitere Studien führten ihn zu Marcel Peeters nach Belgien.

Neben dem Arrangieren widmet sich Hans van der Heide nun auch vermehrt dem Komponieren. 2006/2007 folgte ein weiteres Studium bei Klaas de Vries an der Musikhochschule in Rotterdam. Im Jahr 2009 erhielt Hans van der Heide den dritten Preis beim Kompositions-Wettbewerb der Pyromusikale in Berlin.

 

Kultusministerium BW
badenova
  • Sparkasse  Hochrhein
Wehr

 

 

 

BDB-Dachverband bei Facebook
BDB-Bläserjugend bei Facebook
BDB-Musikakademie bei Facebook

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen